aus dem Netz und dem Blätterwald
10.07.2011 TERRORVERLAG - ALTERNATIVE MUSIC WEBZINE
Rezension des Albums "Grand Hotel" der Formation "The Violet Tribe"

Autorin: Kirsten Borchardt


GRAND HOTEL –
DIE NEUE CD VON THE VIOLET TRIBE

Grand Hotel“ ist Album Nummer zwei des außergewöhnlichen Projekts der Produzentin, Komponistin, Sängerin und Tänzerin Cinnamon Star, die eine illustre Gruppe von MusikerInnen und Tänzerinnen um sich geschart hat, um ihren ganz persönlichen Mix aus Tribal Sounds, Oriental Dance und Mittelalter-Elementen zu verwirklichen. Seit ihrem ersten Album „Ravishing Collection Of Curios“ haben The Violet Tribe mit ihren mitreißenden Bellydance-Performances auf dem Wave Gotik Treffen ebenso begeistert wie beispielsweise als Support von QNTAL.

[...]

The Violet Tribe haben einen ganz eigenen sinnlichen Sound erschaffen, durch und durch weiblich und extrem kraftvoll, der bei jedem Song wieder eine andere Klangfarbe annimmt. Die visuelle Umsetzung bei den Tanz-Performances der Band ist – davon kann man sich bei Youtube überzeugen – noch eine Steigerung, aber nicht zwingend nötig, um sich in diesem Grand Hotel wohl zu fühlen. Hier ist auch so hinter jeder Tür etwas Neues zu entdecken.




TERRORVERLAG

zum Artikel:
Website


01.07.2011 GRÜNDUNGSPORTRAITS DER FH DORTMUND
über das Tanzstudio LE SERPENT BLANC

Autor: Tanja H. Finke-Schürmann


TANZSTUDIO LE SERPENT BLANC: ARZO CARINA RENZ
TANZGEFÜHL. KÖRPERBEWUSSTSEIN. GESCHÄFTSSINN.

[...] Tanzen ist Sport und macht Spaß. Aber vor allem gibt es ein gutes Körpergefühl, sorgt für mehr Selbstbewusstsein und eine positive Ausstrahlung. Davon ist Arzo Renz überzeugt und das ist auch das Wichtigste, was sie ihren Teilnehmerinnen mitgeben möchte. „Tanzgefühl ist keine Frage von Alter oder Figur“ schreibt sie auf ihrem Flyer. Sie verrät, dass sich ihre Teilnehmerinnen in der Regel bald sehr viel schöner finden und zufriedener mit ihrem Körper sind. [...]





20.06.2011 LABELLOS - DIE GRÖSSTE BAND- UND TOURDATENBANK DER SCHWARZEN SZENE
über die Formation "The Violet Tribe" – Premiere des neuen Albums "Grand Hotel"

Autor: Traconias


GRAND HOTEL –
DIE NEUE CD VON THE VIOLET TRIBE

[...]
The Violet Tribe, kurz TVT, entziehen sich selbst in ihrem ureigenen Bereich, dem modernen, aus den USA stammenden bauchtanzartigen Tribal bzw. Tribal Fusion Dance, den gewohnten Kriterien. Nicht nur erfüllt selbst komponierte und aufgeführte Musik die Suiten, Säle und Gänge des "Grand Hotel" - die Musik spielt auch so gekonnt und vielseitig mit Stilen und Zeiten, dass in diesem Hotel kein Stück Langeweile aufkommt.

Nach einem furios orientalischen Auftakt im Hoteltheater folgen ein sehnsuchtsvoller Besuch im Ballsaal, der kabarettistische Blick auf einen zeitlosen Zeitgenossen, der Chor der gar nicht so harmlosen Zimmermädchen und ein Blick in den vom Shisha-Duft vernebelten Orientalischen Salon. Bluesartig wird in der Hotelbar Schillernd-Sprudelndes serviert, als plötzlich aus längst vergangener Zeit eine Piratin hereinspaziert kommt. In den dunklen Korridoren des Untergeschosses feiern die Gespenster, während sich im Hotelpark eine Rokoko-Gesellschaft zu Opernklängen vergnügt. Mit Folkklängen begrüßt die Gypsy-Suite ihre Gäste, während die folgende Zimmerflucht den Besucher zuerst bis in die Renaissance und dann mit einem Schritt zurück ins Barock entführt. Ganz und gar jetztzeitlich wird dagegen in der Hotel-Disco aufgespielt, bis der verwunderte Gast zum Schluss erkennt, dass er einem Jahrmarktsspuk aufgesessen ist und all die zauberhaften Erlebnisse nichts waren als eine wunderbare Illusion. [...]



LABELLOS

zum Artikel:
Website
Dokument
(.DOC)


09.06.2011 WOCHENBLATT HERNE
über das Tanzstudio, über Pole Dance und über Arzo

Autor: Bernhard W. Pleuser




SICH WIE EINE SCHLANGE WINDEN

[...] Warum fühlen sich junge Frauen zwischen 16 und 25 Jahren ausgerechnet zu Pole Dance hingezogen, der früher eher in Strip-Clubs angesiedelt war? "Es macht ihnen Spaß, ihren Körper zu erproben", sagt Arzo-Carina Renz, "einige machen das nur hier im Studio, andere auch zu Hause, einige holen sich hier das Rüstzeug für bezahlte Auftritte in Discos."

Der Besucher atmet den Duft von aromatischem Tee ein, betrachtet die Spiegelbilder der Tänzerinnen an den Wänden und stellt das Teeglas auf einem Tisch ab, dessen Glasplatte von einer Frauenskulptur getragen wird. Darauf ein Katalog voller Zubehör: Profi-Tanzstangen, Pole-Handschuhe, High Heels, Sandaletten mit rotem oder blauem Licht in der Sohle. Plötzlich die Stimme der 30-jährigen Lehrerin: "Hattet ihr beim letzten Mal Muskelkater oder ging´s?" Auch hier hilft in jedem Fall regelmäßiges, ausgewogenes Training, das stets mit Aufwärm-Übungen beginnt.

Wenn die Chefin selber an der Stange tanzt, sieht man, wie perfekt ihre Tattoos auf die Bewegungen abgestimmt sind.
Arzo-Carina erlebt man als ein wahres Multitalent: Sie ist nicht nur eine Profi-Tänzerin, die regelmäßig Einladungen zu Festivals und Veranstaltungen erhält. [...] Sie hat zudem Kulturarbeit und Kreativwirtschaft studiert, ist ausgebildete Grafikdesignerin – und Autorin eines wunderschön aufgemachten, höchst informativen Buches über "Tribal Signs" von 2008, das gerade neu aufgelegt wird. [...]




12.05.2011 ZEITFEDER.DE
über die Laufsteg-Choreographie für Elfenrausch

Kollektion: Kathrin Dachtler
Choreographie: Birgit Schiwy, Arzo-Carina Renz
Musik: David C. Kery

< zur Galerie


[...] Nachdem ich dann wieder den Weg zur Gothika gefunden hatte, ging es auch dort auf der Bühne schon weiter mit der Fantasy-Modenschau der Zwischenwelt mit der neuen Steampunk-Kollektion der Designerin Elfenrausch an. Sie ließen die Puppen tanzen! [...]

[...] Es war eine außergewöhnliche Darstellung, Mode vorzuführen; nacheinander kamen die Models auf die Bühne, langsam gehend, so steif wie eine Puppe, soweit wie halt das aufgezogene Fantasie-Uhrwerk in ihnen ablief. Dann klappten sie zusammen oder legten sich auf die Bühne.

Dazwischen eine Art Herrin, die immer wieder neue Puppen verzauberte und ein Gehilfe der die Puppen immer wieder mit einer Art smbolischem Schlüssel aufzog. Zum Schluss haben die Puppen die Oberhand genommen und sich befreit – sie fingen an zu lachen und zu tanzen und waren alle glücklich, eben eine Fantasy-Modenschau, die die Puppen tanzen ließ. Toll gemacht, sowas hatte ich noch nie gesehen. [...]




01.05.2011 inHERNE
über das Tanzstudio, über Pole Dance und über Arzo

Autor: Christoph Hüsken
Fotos: Thomas Schmidt


HERNE TANZT – GERNE AUCH MAL ANDERS

Nebenan, in der Tanzschule Schmidt-Hutten, wird der klassische Gesellschaftstanz gelehrt. Damit hat das Angebot in der obersten Etage des Altbaus in der Bahnhofstraße 74 nicht viel gemeinsam. Doch Musik und künstlerischen Ausdruck gibt es im Tanzstudio "Le Serpent Blanc" – übersetzt "Die weiße Schlange" – ebenfalls. Dort geht es zum Beispiel um Pole- und Chair-Dance, ein erotischer Tanz an einer vertikalen Stange oder mit einem Stuhl als Requisite. [...]






HOME
SHOP

ARZO RENZ

KURSPLAN
WORKSHOPS
ON TOUR
EVENTS
TERMINE

AUSBILDUNG
TRIBAL FUSION EXPERT 2011



KURSBEITRÄGE
+ RABATTE


BUCHUNG:
WORKSHOPS + AUFTRITTE


RAUM-
VERMIETUNG


DAS STUDIO / ANFAHRT
Bahnhofstr. 74 - 44623 Herne-City (Ruhrstadt)
Tel. 0234 516 37 66 - Mobil 0176 - 501 271 75

TRAINER +
DOZENTEN


PROJEKTE

GALERIE
VIDEOS
TRIBAL-BUCH

PRESSE-
MATERIAL


PRESSE-
STIMMEN



LINKS

KONTAKT
info (at)
serpent-blanc.com


IMPRESSUM
+ RECHTLICHES